Samstag, 22. Juli 2017

Auf dem Weg nach England

Hallo Ihr Lieben,
der Bus ist gepackt... Jetzt noch ein paar Stunden schlafen... Dann geht's um 3.30h los nach Dünkirchen zur Fähre. 
Bruno, unser Hund, läßt uns schon seit Stunden nicht aus den Augen... Er will unbedingt mit.

Vorfreude...

Ich halte Euch auf dem Laufenden :-)

Herzensgrüße
Eure Sandra

Montag, 17. Juli 2017

Butter, Margarine oder die Entscheidung zwischen Pest und Cholera


rettet den Regenwald, copyright Martin Rittgerott

Guten Tag Ihr Lieben,
gestern Morgen bei Frühstück tat sich eine Frage für mich auf:

Butter oder Margarine?

Ich esse gerade Butter, nein, es ist leider auch keine BioButter.
Das mache ich wieder, weil Markus mein Partner mir sagte:"Margarine esse ich nicht wegen dem Palmfett!"
Oha! stimmt...ich habe sie selber gesehen, in Mexico als ich meine Tochter dort besuchte, die Zerstörung durch die Palmölplantagen, die durch Brandrodung mitten im Urwald entstehen. Riesige Monokulturen...dadurch sind schon Völker wie die Mayas und Inkas gestorben...und schon damals fragte ich mich, ob wir denn so dumm sind, dass wir nie aus unserer eigenen Vergangenheit lernen.

Und dann kaufte ich lange Margarine ohne Palmölzusätze, dachte ich zumindest...Butter kam wegen meiner Laktoseintoleranz nicht in Frage. Auch Süßigkeiten und Ksometika nahm ich unter die Lupe und verzichtete da ganz bewußt ,wo ich keine palmölfreien Ersatz finden konnte...

Und dann war sie wieder da, die Biomargarine...mit Palmöl :-(

Da ich aber seit Jahren Vegetarier mit Tendenz zum Veganer bin, als laktoseintoleranter Mensch ist es nicht so schwer auf Milchprodukte zu verzichten, kam Butter eigentlich nicht in Frage.
Ich bin Vegetarier, weil ich an dem Leid der Tiere nicht mehr beteiligt sein möchte.
Ich finde die Vorstellung, dass der Kuh, das Kalb weggenommen wird, damit ich die Milch trinken kann, die dem Kalb zusteht, so haarsträubend, dass mir davon schlecht wird.
Auch die anderen Begleitumstände der heutigen Viehhaltung finde ich mehr als bedenklich. Also...alles in allem keine gute Idee mit einem anderen Wesen so umzugehen.

So, nun stehe ich da mit der erneuten Frage nach Butter oder Margarie und fühle mich als ob ich zwischen Pest und Cholera wählen müßte, oder vielleicht ganz auf Fett verzichten, also auf das Fett was ich mir aufs Brot streiche...oder vielleicht Olivenöl drüber träufeln?
Und warum essen wir überhaupt soviel Brote hier...Porridge, Müsli, etc....wären ja auch eine Alternative.
Ich esse Brot, weil ich es mag und ich backe es sogar meistens selber, mahle mein Biogetreide und backe dann ganz frisch....Brot gehört hier zur Kultur...oder sind das alles bloß kopfgemachte Ausreden? Ui, schon wieder bei der Frage, was brauchen wir denn wirklich?

Ich machte mir beim Frühstück eine Notiz, dass ich zu dem Thema unbedingt schreiben will...

Am nächsten Tag waren wir dann auf einem Geburtstag zum Brunch eingeladen...und Markus 15-jähriger Sohn, sagte völlig selbstverständlich, Margarine und Nutella esse er nicht...wegen des Palmöls...HOLLA! dachte ich, nicht schlecht und fragte mich, ob er sich die Butter-Frage schon gestellt hat. Oder ob er sich auch bewußt ist wie weit das Palmölthema denn wirklich reicht.

Einen zweiten Aspekt hat das ganze ja auch noch...der Transport des Palmöls aus Mexiko, Asien und wo die Ölpalmen sonst noch angebaut werden, macht auch keinen guten ökologichen Fußabdruck für die Produkte die Palmöl enthalten.
Da ist die Butter aus der Region besser, oder?
Und wenn es Biobutter ist noch besser...
Hm, wenn ich einmal anfange mir Fragen zu stellen, bekommen diese dann immer viele Babies.

So, was ist meine Konsequenz aus der Frage:
Ich esse Bio Butter und hoffe, dass diese Biokühe aus der Region so gut gehalten werden, dass es ihnen gut geht, dass sie mit Achtung und Respekt behandelt werden.

Von Herzen grüßt Euch
Eure Sandra

Hier ist der passende Artikel  zum Thema und noch einer, zwei  viele weitere Artikel sind im Netz zu finden. Es gibt sogar eine App, mit der Ihr testen könnt ob Palmöl im Produkt ist und es ein alternatives Palmölfreies Produkt gibt.



Samstag, 15. Juli 2017

Die Zukunft ist Gegenwart geworden

copyright Markus Everdiking


Hallo Ihr Lieben,
hier ein wunderbares Gedicht von Markus Everdiking passend zum heutigen Thema:
Wann ist es Zeit sich auf den Weg zu machen?


Die Zukunft ist
Gegenwart geworden...
Spürst du es...?!

Bist du bereit...

deine Hände und
dein Herz zu öffnen...?!

Bist du bereit...

nach all dem ständigen
geben... nun endlich zu
empfangen...?!

Bist du so weit...

endlich dich lieben zu lassen...?!

Das Leben steht vor dir...

mit all seiner Schönheit...
mit all seiner Macht und Kraft...

mit all seinem Chaos...
mit all seinem Wahn-sinn...

Atme es ein...
ganz tief... ganz weit...

Lasse dich er-füllen...
Lasse dich berühren...

Gebe dich endlich hin...

lasse dich treiben...
vergebe dir und all jenen...

die dir den Schmerz
und die Dunkelheit lehrten...

Deine alte Prägung
verliert seine Tiefe
und Farben...

Dein alter Name
zerfällt zur Staub...

und dein Körper
er-schafft in sich
neue Räume der Liebe...

Der Abschied erweist
dir neue Freiheiten...

und deine Tränen
der Dankbarkeit...

klären die Sicht
auf deine neuen Ufer...

Betrete das Unbekannte...

voller vertrauen und
Zuversicht...

Das Feuer der Zusammenkunft
ruft deine Brüder und Schwestern...

Es findet sich...

im Namen der
Wahrhaftigen Liebe...

Fürchte dich...
Fürchte dich nicht...

Fühle... Dich...!!!!

Verneige dich Geläutert
vor deiner Seele...

wische dir die
Trauer von deiner
neuen Haut...

Und empfange endlich die
unendliche Liebe dieses
Leben...

Spüre... wie sehr
du gewollt und in
Liebe erdacht wurdest...

Genau so...
wie du jetzt bist...!!!

Dein neues Zuhause
ist nun das JETZT...

Nicht mehr das Gestern...
Nicht mehr das Morgen...

JETZT... atmest du...
JETZT... fühlst du...
JETZT... liebst du...

JETZT... verstehst du...

...

"Die Zukunft ist
Gegenwart geworden"...

Liebe... dich...!!!

JETZT...





Wann ist es Zeit sich auf den Weg zu machen?





Hallo Ihr Lieben,
da sich bei uns alles gerade ganz rasant entwickelt und mir dann noch dieses Bild über den Weg gelaufen ist, stelle ich mal ganz provokativ diese Frage:

Wann ist es an er Zeit sich auf den Weg zu machen?

Ihr kennt das bestimmt, da drückt etwas, etwas in Eurem Leben will raus ans Licht, ein Traum gelebt werden, eine Fähigkeit, eine Gabe will endlich gesehen werden und Du darfst die Welt jetzt mit Dir bereichern.
Einfach, so, wie Du bist, mit dem was Du alles kannst, weißt und zu verschenken hast.
Und ich meine mit verschenken nicht, dass Du für Deine "Arbeit", für Deine Bestimmung keine Wertschätzung empfangen sollst, sondern, dass Du, genauso, wie Du bist ein Geschenk bist, weil kein anderer Deinen Platz einnehmen kann.
Weil nur Du diese perfekte Kombination aus Seele, Körper, Gaben und Fähigkeiten bist, die diese Aufgabe erfüllen kann. Alles andere wäre und ist ein fauler Kompromiss.

Also, ich sag Dir aus eigener Erfahrung, wenn Du solchen Druck spürst, wenn Dein altes Leben an immer mehr Stellen nervt, wenn Dich immer mehr "ankotzt"...dann ist es Zeit auf die Zeichen zu hören, Deiner Intuition zu folgen, Dich in den Fluß des Lebens zu werfen, denn....Du bist hier um zu leben und nicht um zu funktionieren oder den Erwarungen der Anderen zu entsprechen, dann fährst Du immer auf halber Kraft. Es kommt zu einem Stau und Du wirst möglicherweise auf die ein oder andere Art ausgebremst werden...krank, verletzt, traurig...

Nimm jetzt diesen DEINEN Platz ein und lebe DEIN Leben!

Schau Dir diesen Film an und Du wirst einiges verstehen, was bisher im Dunkeln war:

Der Film DEINES Lebens 

Herzensgrüße von Eurer
Sandra



 






Freitag, 14. Juli 2017

Mein erster Artikel ist im Compassioner online :-)


copyright compassioner.de
 
Hallo Ihr Lieben,

Wow... :-)
Da ist er mein erster Gastartikel: Liebe schöne Dinge – Ein Impuls für achtsamen Umgang mit Zeugs!
Ich freu mich gerade soooooo...danke an den Compassioner, dass ihr mich seht und mir dese Möglichkeit gegeben habt mich zu zeigen!

Danke an alle, die mich hierher gebracht haben, danke für die Erfahrungen, die ich hier machen darf, DANKE

Von Herzen grüßt Euch
Eure Sandra




Donnerstag, 13. Juli 2017

Für Euch gefunden...

copyright Ernst Holzmann



Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich im Netz einen sehr bewegenden, aufrüttelnden Artikel gefunden.

Es geht um die Gedanken eines Mannes, Ernst Holzmann, der den Sturz einer Weide nach einem Unwetter betrauert.
Er macht sich Gedanke über die Frage wie wir mit der Welt umgehen, versucht für sich herauszufinden, was es ist, dass so viele Menschen ihre Verbindung zur Natur kappen läßt, warum wir uns immer weiter von unserem Ursprung entfernen...

Ein sehr interessanter Artikel, den ich sehr empfehle.

Von Herzen grüßt Euch
Eure Sandra

Dienstag, 11. Juli 2017

Veranstaltungen von Goods for all bei HUTAUF in Aachen






Warum ich Veranstaltungen mache?

Hab ich nicht genug anderes zu tun?

Doch, hab ich :-)
Ich macheVeranstaltungen, Lesungen, kleine Konzerte, Vorträge, weil ich möchte, dass die Menschen wieder mehr miteinander in Kontakt kommen.

Ich setze einen Gesprächsanreiz, gebe ein Thema in die Runde, und dann passiert etwas was heute anscheinend so ungewöhnlich ist, dass ich nicht einmal viele Bilder zu dem Thema finden konnte, die Menschen reden mit einander, sie diskutieren, tauschen sich aus, lachen...

Wunderbar! Ich habe mein Ziel erreicht.

Auch das fällt für mich unter bewußt & nachhaltig...weil wir mehr brauchen als Konsum und anonyme Kontakte.
Wir brauchen uns, miteinander, im realen Leben, zum Fühlen, Ansehen, in die Augen sehen etc.

Jetzt wünsche ich Euch einen geselligen fröhlichen, spannenden Abend

von Herzen grüßt Euch
Eure Sandra

Montag, 10. Juli 2017

So wars auf dem Stoff- und Kleidermarkt in der Soers gestern




Hallo Ihr Lieben,
hier kommt der Nachtrag zum Stoff- und Kleidermarkt in der Soers gestern.

Es war ein schöner Tag, das Gewitter und die Sturmböen haben uns verschont, es war trocken und wir hatten Gott sei Dank einen Schattenplatz...trotzdem sehen wir etwas hummerig aus ;-)
Wir hatten sehr gute intensive Gespräche und wir haben sehr gutes Feedback bekommen...das freut uns natürlich sehr.
Es scheint tatsächlich an der Zeit zu sein für goods for all.

Hier die Bilder von unserem Stand mit Markus und seinen Hölzern...dazu auch die Geschichte , die ich eben gepostet habe.


wunderschönes und gleichzeitig fragwürdiges Erlebnis auf dem Markt

copyright Pixabay

Hallo ihr Lieben,
wir waren gestern mit einem Stand auf dem Stoff- und Kleidermarkt in der Soers.
Markus hatte seine Hölzer auch dabei ( der einzige spirituelle Part hier an diesem Ort ) und hatte einen wunderschönen Runenstab auf dem Tisch drapiert...da bleibt auf einmal ein kleines blondes Mädchen, wie magisch angezogen vor uns stehen und steht abwartend, staunend vor dem Tisch mit dem Runenstab...ihre Mutter drängelt und "nervt" rum sie solle nicht träumen, uns erklärt sie, dass das Kind manchmal ganz weggetreten sei
aha, denke ich wie wunderbar für dieses Mädchen...
Die Kleine ( ich denke 8/9 Jahre alt) steht immer noch und fühlt...Markus spricht sie an, fragt, ob sie den Stab einmal anfassen möchte.
Ich habe selten ein Kind so behutsam und respektvoll etwas hochheben sehen, mit soviel Liebe und Wissen.
Die Mutter quengelt immer noch
Das Mädchen erklärt ihrer Mutter, dass sie wissen muss, spüren muss, fragt nach der Bedeutung der Runen, die Markus auf dem Stab angebracht hat...die Mutter erklärt, sie hätte doch das Runenbuch zuhause.
Dieses Mädchen war ein Kind der neuen Welt...so alt ud weise...und so großartig.
Schließlich wurde sie von ihrer Mutter, die sich offensichtlich Sorgen machte...weitergetrieben.
Markus hat dann für diese Mädchen eine Rune gezogen und ihr die Bedeutung aufgeschrieben. Er ist los um sie wiederzufinden und es ihr zu schenken...er hat sie nicht gefunden.
Er hat es ihr dann auf anderem Wege geschickt.

Diese blauen Augen werde ich lange nicht vergessen.
Ich habe das Gefühl, dass ich diesem Kind wiederbegegne und es an den Augen wiedererkennen werde.
Ich wünsche diesem Kind und allen Kinder denen es ähnlich geht alle Hilfe und Unterstützung aus der Anderswelt und in dieser Welt...damit sie sich nicht mit Mitte vierzig fragen, ob sie sich ihre Wahrnehmung nur einbilden, ob das sein kann...

Was denkt ihr dazu?
Hätten wir ihr mehr, besser helfen können?
Was hättet Ihr getan?

Mittwoch, 5. Juli 2017

Wow...meine Sache wurde in Greifswald von einem meiner Hut-Kunden im Blog geteilt




Vielen Dank nach Greifswald an das Antiquariat Dr. Rose

Ätherflügel und Pflasterstiefel



tatatataaaaa...Das Logo und der Flyer...darf ich vorstellen:



Juchuuuuu....da isser, der Flyer, der am Sonntag das erste Mal live und in Farbe unter die Menschen darf.

Ich freue mich sehr und bin dankbar für die mir zuteil gewordene Hilfe und Unterstützung von Suna Niemetz (Logo Entwicklung) und Gudrun Anders (Coach)

Dienstag, 4. Juli 2017

Für Euch entdeckt...



Hallo Ihr Lieben,
kennt Ihr das das Gesetz der Anziehung.
Nein? hier wird es toll erklärt.

Viel Spaß beim Lesen & achtet darauf was Ihr Euch wünscht ;-)

Von Herzen güßt Euch

Eure Sandra

Wenn Ihr Euch fragt, was mit Euch los ist, warum Ihr diese "Beschwerden" und "Zustände" habt...


copyright Sandra Sevenich
Hallo meine Lieben,
das habe ich gerade gefunden und war fasziniert von der Eindringlichkeit meines Gefühls.
Wenn Ihr Euch fragt, was mit Euch los ist, warum Ihr diese "Beschwerden" und "Zustände" habt...

...dann lest das und es wird möglicherweise einiges klarer werden.

Herzensgrüße
Sandra
PS: Das Bild ist von meinem Kraftort heute morgen...


19 Anzeichen für dein Erwachen

Letzte Woche wurde ich gefragt, wie man erkennen kann, ob man sich in einem inneren Erwachensprozess befindet.

Immer mehr Menschen stolpern ganz unverhofft in diese neue Erfahrung und es wird noch relativ wenig darüber gesprochen.

Deshalb habe ich jetzt mal eine Liste gemacht mit all den Anzeichen, die mir darüber Aufschluss geben, dass jemand mitten drin steckt in seinem Erwachen.

Das Erwachen ist ein natürlicher Entwicklungsprozess, der unseren Körper, unser Denken und Handeln betrifft. Auch auf der energetischen Ebene wandelt sich einiges.

Wir bewegen uns heraus aus einem alten System das nicht liebevoll war und beschreiten einen neuen Weg. Schau mal ob du diese Anzeichen auch bei dir bemerkst. Viel Freude beim Lesen!

1 – Extreme körperliche Erschöpfung

Der Prozess des Erwachens nimmt sehr viel körperliche Kraft in Anspruch. Du fühlst dich oft körperlich müde, sogar direkt nach dem Aufwachen fühlst du dich wie zerschlagen und kannst dich zu nichts aufraffen. Gönne dir diese Ruhe wann immer es möglich ist. Dein Körper beginnt sich langsam vom alten System auf das neue umzustellen. Dein Körper braucht jetzt alle seine Kräfte für die Veränderung.

2 – Keine Lust auf gar nichts

Vieles was dir früher Freude gemacht hat, bedeutet dir nicht mehr viel. Du empfindest nicht mehr dieselbe Begeisterung. Wenn du früher oft bei Festen oder Treffen dabei warst, kann es sein, dass du heute absolut keine Lust mehr darauf hast. Vielleicht fragen dich Freunde oder Bekannte, was mit dir los ist und wundern sich darüber, dass du dich nicht mehr so verhältst wie früher.

3 – Sehnsucht nach Ruhe

Wenn du die Möglichkeit hättest, dich für ein paar Jahre auf eine einsame Insel zurückzuziehen, den ganzen Tag in der Hängematte zu liegen, zu träumen und nichts zu tun, würdest du sofort ja sagen. Es geschieht so viel in deinem Inneren, dass es dir gar nicht langweilig werden kann. Du sehnst dich nach Rückzug, Stille und Alleinsein. Vielleicht fragt sich dein(e) Partner(in) was mit dir los ist und ist verletzt, dass du dich zurückziehst. Doch du brauchst diese Zeit für dich.

4 – Gefühlschaos

Während dem Erwachen lässt dein Körper seine Verdrängungsmechanismen los. Alle unterdrückten Gefühle und unerlösten Energien kommen aus der Tiefe an die Oberfläche. Du wunderst dich vielleicht, wo plötzlich diese ganzen Gefühle herkommen. Es mag Tage geben, da fließen die Tränen und Tage, da fühlst du dich unglaublich wütend. Es sind alte Gefühle die sich befreien – atme weich und lass sie fließen.

5 – Erinnerungen tauchen auf

Es sind nicht nur Gefühle, die wieder in dein Bewusstsein kommen, sondern auch Erinnerungen. Das können Erinnerungen an deine Kindheit sein, die auf einmal ganz lebendig scheinen – oder Erinnerungen, die mit diesem Leben gar nichts zu tun haben. Auch deine Erinnerungen lösen sich aus dem inneren Speicher in dem du sie aufbewahrt hast. Atme weich und lass sie fließen – die Weisheit aus jeder Erfahrung bleibt dir.

6 – Dich alleine fühlen

Es kann sein dass du morgens aufwachst und dich in dieser Welt nicht mehr zuhause fühlst. Du kommst dir isoliert und abgeschnitten vor – ganz alleine. Du lässt die alte Beziehung zur Welt los, damit eine neue liebevolle Beziehung entstehen kann. Während dieser Veränderung fühlst du dich manchmal wie ein Alien, das zufällig auf dieser Erde gelandet ist. Beweg dich viel in der Natur. Die Erde und die Pflanzen helfen dir dabei, neue Wurzeln zu schlagen.

7 – Gedanken über das Sterben

Viele erwachende Menschen empfinden das Erwachen wie einen Sterbeprozess. Alles Alte löst sich auf. Man kann nichts festhalten und aufbewahren. Durch diesen tiefen Prozess werden Gedanken über das Sterben wach. Anteile, die gar nicht leben wollen melden sich. Sie bringen tiefe Gefühle von Verzweiflung, Hilflosigkeit und Vergeblichkeit mit sich. Atme weich und nimm wahr, dass dein Erwachen ein innerer Transformationsprozess ist. Alte innere Formen sterben und neue Formen werden geboren.

8 – Erweitere Wahrnehmung

Im alten Bewusstsein haben wir einen großen Teil unserer Wahrnehmung gar nicht genutzt. Unsere Wahrnehmung war auf die äußeren Sinne beschränkt. Mit deinem Erwachen erhältst du Zugang zu einer ganzheitlichen Wahrnehmung. Du nimmst auf einmal sehr viel mehr wahr. In der Natur scheint alles mit dir zu sprechen und du spürst deutlich, was in anderen Menschen los ist.

9 – Extreme Sensibilität

Oftmals zeigt sich mit der Erweiterung deiner Wahrnehmung eine große Sensibilität. Es ist schwer auszuhalten in großen Menschenmengen zu sein. Du fühlst dich sehr dünnhäutig und nimmst sehr oft die Gefühle und Energien anderer Menschen auf.

10 – Schuld und Scham

Viele erwachende Menschen schämen sich dafür, dass sie in den Augen des alten Systems nicht mehr richtig „funktionieren“. Vielleicht werden sie sogar zum schwarzen Schaf der Familie oder sind der Versager im Freundeskreis. Gefühle von Schuld und Scham kommen auf, weil du so viel Zeit mit „Nichtstun“ verbringst und nichts vorweisen kannst.

11 – Arbeitslos und rund um die Uhr beschäftigt

Viele Erwachende steigen aus ihrem alten Job aus – oder verlieren ihren Job, weil sich die alte Arbeit nicht mit ihrem inneren Erwachensprozess vereinbaren lässt. Doch das bedeutet nicht, dass du faul herumsitzt. Jeden Tag lässt du dich auf die tiefe Veränderung ein, die in deinem Inneren geschieht. Du leistest einen wichtigen Beitrag dadurch, dass du dich auf deinen inneren Weg machst. Durch deine innere Heilung bringst du Frieden und Erlösung in die Welt – auch wenn äußerlich nichts zu sehen ist. In vielen Kulturen war es selbstverständlich, dass die Menschen die sich auf den inneren Weg gemacht haben, von der Gesellschaft geachtet und finanziell unterstützt werden, da allen bewusst war, was für einen Beitrag diese Menschen leisten. Wenn wir uns selbst achten und den Wert unserer inneren Entwicklung erkennen, dann fließt auch die Fülle.

12 – Sehnsucht nach mehr Sinn

Je mehr dein Erwachen voranschreitet, desto weniger kannst du dir vorstellen in einem „normalen Job“ zu arbeiten. Du hast Sehnsucht danach, deine Wahrheit zu leben und etwas Sinnvolles in die Welt zu bringen. Du fühlst dich zu etwas Neuem hingezogen, weißt aber noch nicht ganz genau, was es ist.

13 – Finanzielle Tiefs

Während du dich aus dem alten System herausbewegst, kann es zu finanziellen Tiefs kommen. Das Alte trägt nicht mehr – und das Neue ist noch nicht ganz reif. Es ist wichtig, dass du dich auf neue Weise mit der Quelle der Fülle verbindest. Entdecke die Fülle in deinem Inneren und heile deine Beziehung zu ihr. Öffne dich dafür, dass die Fülle auf liebevolle Weise in dein Leben kommen darf. Es gibt eine Liebe die immer für dich sorgen möchte – vor allem wenn du dich auf deine innere Heilung einlässt.

14 – Vom Tun ins Sein

Du entwickelst dich immer mehr weg vom ewigen „Macher“. Du hast gar keine Kraft (und auch keine Lust) mehr dazu, immer nur zu hetzen, zu drängen und Druck zu machen. Du bewegst dich immer öfter in die Stille in deinem Inneren. In der Stille kommen neue Impulse auf. Du tust weniger, bewusster und aus einer größeren Stille heraus.

15 – Alte Freundschaften zerfallen

Wenn du erwachst und dich auf deinen inneren Prozess einlässt, wird es viele Freunde, Bekannte und Familienangehörige, die ihren Senf dazugeben werden. Sie machen sich „Sorgen“ um dich und wollen, dass du wieder zurückkommst ins alte Bewusstsein. Sie wollen, dass du wieder „normal“ wirst, dich „ordentlich“ verhältst und „funktionierst“. In dieser Zeit wird sich herausstellen, wer deine wirklichen Freunde sind. Sie akzeptieren deinen Weg, lassen dich in Ruhe und nehmen dich an, so wie du bist. Andere Freundschaften lösen sich mit der Zeit auf.

16 – Falsche Propheten

Oftmals begegnen wir auf dem Weg unseres Erwachens Personen, die Macht über uns ausüben wollen. Sie tun so, als wären sie unfehlbar und versuchen, sich über uns zu stellen. Schau dir die Menschen genau an, bevor du ihre Hilfe annimmst. Betrachte ihr Leben, schau ihren Körper und ihren Gesichtsausdruck an. Kommt da eine liebevolle, einladende Energie rüber – oder wirken sie leer, hart und wollen nur Macht über andere ausüben? Dein Erwachen lädt dich dazu ein, dich von falschen Propheten zu lösen und deine eigene Wahrheit zu finden.

17 – Ratlose Ratgeber

Oftmals höre ich von erwachenden Menschen, das sie Ärzten oder Therapeuten begegnen, die nicht verstehen, was da mit ihnen geschieht. Es werden alle möglichen seltsamen Krankheiten diagnostiziert und es fühlt sich einfach nicht stimmig an. In dieser Phase ist es wichtig, auf dein Gefühl zu hören. Nicht jeder Arzt oder Therapeut kann dir helfen. Höre auf dein Gefühl und nimm wahr, welche Ratschläge sich wirklich stimmig für dich anfühlen.

18 – Sehnsucht nach Ausdruck

Wenn du erwachst, kann es sein dass dein alter Job für dich nicht mehr stimmig ist. Du spürst, dass es da etwas ganz anderes gibt, was du eigentlich machen möchtest. Du sehnst dich nach mehr Ausdruck, nach mehr Freude und danach deine Fähigkeiten zu entwickeln. Es gehört zum Weg des Erwachens dazu, deine Bestimmung zu entdecken und mit der Zeit ein Seelen-Business daraus zu machen was eine neue Einnahmequelle für dich wird.

19 – Berührende Begegnungen

Viele erwachende Menschen machen eine Erfahrung, in der sie ihre eigene Seele oder ihre wahre Präsenz wahrnehmen. Das kann eine Erfahrung während einem Seminar sein, oder eine Erfahrung die dich „zufällig“ überrascht. Für einen Moment bist du verbunden mit allem und eine tiefe Liebe durchströmt dich. Etwas berührt dich, was dir zutiefst vertraut ist – und doch scheint es komplett neu zu sein. Du spürst, dass du auf dem richtigen Weg bist und fühlst dich bestärkt. Selbst wenn diese Erfahrung nicht von Dauer ist, so hinterlässt sie doch ein warmes Gefühl in dir.

Verfasser: Lea Hamann

Montag, 3. Juli 2017

Nochmal was für Euch entdeckt...Grillenkonzert



Ist das nicht wundervoll und überraschend...
hört genau hin :-)

Grillenkonzert

Liebe Grüße
Eure Sandra

Für Euch gefunden...Gerald Hüther über die Kindergärten unserer Zeit und den Spaß an der Arbeit


copyright pixabay


Guten Morgen Ihr Lieben,
hier ein spannender Artikel in dem er Hirnforscher Gerald Hüther mit dem Busines Insider über
den Spaß bei der Arbeit und unsere heutige Kindererziehung
spricht.

Wie immer hochspannend und denkenswert!

Lasst die Kinder doch bitte wenigstens bis zur Schule Kinder sein!

Wir und die Welt brauchen Freigeister und Menschen, die ihre Meinung sagen.

In diesem Sinne Euch allen einen schönen Montag

Eure Sandra, mit Spaß bei der Arbeit :-)

Samstag, 1. Juli 2017

der erste Marktauftritt von Goods for all steht kurz bevor


Juchuuu, am 9.Juli ist es endlich soweit.
Der Erste Marktauftritt von Goods for all steht bevor.

Und, damit alle verstehen was ich tue und wo der Weg hingeht, habe ich meine Goods dabei.
Eine wunderbare Kollektion von Hüten und Kappen aus GOTS-zertifiziertem österreichischem Leinen, entworfen in Aachen & produziert in Europa
Dinge die Spaß machen, bewußt und nachhaltig produziert sind, das sind Goods!

Ich freue mich auf Euch und alle Fragen, die ihr mir zur Ausbildung und zu meiner Idee stellen wollt.

Bis nächsten Sonntag im Tuchwerk

Eure Sandra

20iger Jahre Hütchen mit asymetrischem Rand, ungefüttert

großer Sonnenhut mit abnehmbarer Rose, ungefüttert

freche Kappe mit abnehmbarer Rose, ungefüttert

Herrenkappe Schmitz, ungefüttert
Herrenkappe Kalle, ungefüttert
Herrenkappe Paul, ungefüttert
Detail: Steinnussknopf mit gelasertem Logo

Detail, Herrenkappe Kalle innen


Stoffvarianten dieser Kollektion